Cacherbande.de

2. Teil der Quali – Oldschool Abenteuer

2. Teil der Quali – Oldschool Abenteuer

Oldschool Abenteuer

So, der Mysterieteil zur Qualifikation ist auch geschafft.

Dies mal war es ganz anders: Wir mussten uns durch ein Textadventure hangeln – ich selber fühlte mich mehr als 30 Jahre zurückversetzt und habe diese Biester schon damals nicht wirklich gemocht…

Naja, egal. Da saßen wir also mit 6 Leuten und Hund 😉 vor einem Bildschirm, und versuchten uns durch das Abenteuer zu schleichen. Bald kam die Mitteilung vom Orgateam per Mail, dass man das Spiel auch an mehreren Rehner gleichzeitig spielen kann. Das haben wir natürlich ausgenutzt. Die meisten  von uns haben aber schnell frustriert aufgegeben und wir spielten das Spiel nur noch an zwei Bildschirmen und saßen entsprechend drum herum.

Gleich zu Beginn haben wir große Probleme im Spiel gehabt, überhaupt weiterzukommen. Wir mussten im Spiel einen Kompass finden, doch dieser lies sich absolut nicht auftreiben. Nach einer geschlagenen Stunde endlich: „hab ihn!“ Oh man! Wie doof! Das Spielprogramm hat den Befehl „untersuche Müll“ und „durchsuche Müll“ unterschiedlich bewertet. Mit untersuchen haben wir keinen Kompas gefunden, mit durchsuchen ja.

Mittlerweile war ja die erste Stunde der Quali rum. Hmpf. Dabei hies es doch: „Erste Aufgabe ist leicht“.

Aber wieder egal. Weiter. Von jetzt an ging es Schritt für Schritt weiter – wir haben jetzt fleißig „durchsucht“ und nicht „untersucht“. Aufgabe für Aufgabe haben wir bis zum Ende durchgearbeitet.

Da wir sowieso schon zur Meisterschaft zugelassen waren, haben wir noch zwischendurch den Grill angeschmissen und uns ein paar Würste im Schnee gegönnt.

Doch dann – wir steckten wieder fest. Uns fehlte in unserem virtuellen Inventar ein Gegenstand. Diesen haben wir noch einmal ca. eine Stunde lang in diesem Textadventure gesucht. Ehe der Frust überhand nahm, haben wir irgendwann eine Mail zum Orgateam geschrieben. Und siehe da – es stellte sich heraus, dass es ein Bug in der Software war. Die Mappe hätte da sein müssen.
Ok. Schade. Aber – wieder egal – wir sind ja schon drin… 🙂

Unsere Meinung zu dieser neuartigen Machart, Teams vor der Meisterschaft „auszusieben“: Geteilt.
Es hat definitiv Spaß gemacht und war eine super Idee. Aber es war ebenso sehr frustrierend, wenn ein Durchsuchen und Untersuchen unterschiedliche Ergebnisse gab und man deshalb nicht weiter kam.
Es war zwar ein kleines Abenteuer (Multis mit Geschichte werden von mir persönlich bevorzugt), aber es stellte sich auch die Frage, ob das wirklich was mit Geocachen zu tun hat? Meiner Meinung nach ja, aber einige aus unserem Team sagten nein: Man hätte es gut alleine in seinem Kämmerlein spielen können. Es fehlte irgendwie der Flair eines Teams, dass sich gemeinsam auf die Rätsel stürzen konnte. Aber diese Frage könnte man sich genauso stellen, wenn man hammerschwere Mysteries lösen müsste….

Ich finde es absolut lobenswert, vom bisher eingeschlagegene Weg abzuweichen und andere Aufgaben für die Qualifikation zu finden. Das Orgateam hat sich hier eine wahnsinnige Mühe um die Aufgaben gemacht.
Auch der Kreativteil war eine super Idee. Es finde es zwar schade, dass eine Dose bei der Wahl gar keinen Punkt bekommen hat, dafür aber gekaufte oder nachgebaute Dosen (Die mir beim Cachen schon öfter begegnet waren) Favoritenpunkte einheimsten. So sind Wahlen nun mal. Wenn der „Mob“ anderer Meinung ist, dann ist das so.

Danke von hier aus noch mal für die Organisation! Wir sehen uns zur Meisterschaft in Hannover!

2016-01-17-17.11.20

Nach erfolgreichem Durchspielen des Abenteuers…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.